© Javo Productions 2010 Eine gute und teure Hardware ist schon eine gute Vorraussetzung fürs Arbeiten am Computer. Aber was nützt das alles wenn keine passende Software vorhanden ist, die diese Hardware nutzt , oder der User nicht in der Lage ist mit der Software vernüftig umzugehen. Deshalb gebe ich auf dieser Seite auch nur grob Empfehlungen, direkt Softwarevorschläge gibt es in meiner FAQ-Abteilung. Wichtig ist nicht, das die Software die ich benutzen will teuer war und einen guten Test bekommen hat, sondern das ich als User damit so umgehen kann, das es Spass macht. Grundausstatung Zur Grundausstattung am Computer gehört ein Virenkiller, der Firefox fürs Surfen ,E-Mailprogramm Thunderbird2, ein Brennprogramm, bei Bedarf eine Firewall, ein Bildbearbeitungsprogramm, ein Reinigungsprogramm für den Müll der sich mit der Zeit auf der Festplatte ansammelt, ein Defragmentierungsprogramm das im laufenden Betrieb defragmentiert, ein 2. Universeller Mediaplayer. Wenn ich einen Rechner installiere, kommt noch DIVX, Quicktime, Realplayer , alle Microsoftupdates und zusätzliche Sachen, die angeboten werden. Wenn man alles vorstehnde installiert, ist man völlig ausreichen fürs Arbeiten gerüstet. Welche Programme ich jeweils in den Bereichen empfehle ich Ihnen im Hilfebereich—FAQ. Die meisten der hier aufgezählten Programme gibt es völlig kostenlos oder für sehr wenig Geld. Internet Wenn ich heutzutage im Internet surfe, muss ich gewisse Sicherheitsprogramme installieren. Diese schützen mich dann vor den Gefahren des Surfens, haben bloß den Nachteil, das sie stellenweise enorme Leistung vom System benötigen, was dann leider wieder zu besserer Hardware führen muss. Die Frage Firewall ist immer eine Frage. Surfe ich nur ab und zu mal auf wenigen Seiten und lade mir selten was herunter, dann reicht die interne Firewall von WinXP, surfe ich viel durchs Netz und lade viel herunter, so sollte ich dann schon eine zusätzliche Firewall installieren. Selbstverständlich sollte die interne Firewall des Routers aktiviert sein. Haben Sie ein Modem, so muss einfach eine Firewall installiert sein, ansonsten dauert es nicht lang, und die ersten Computerschädlinge nisten sich ein. Die Frage ob Firefox oder Internetexplorer 7 zum surfen, sollte jeder für sich selbst entscheiden, beide haben ihre Vorteile und sind jetzt relativ sicher, es ist nur eine Frage, wer mit welchem besser zurecht kommt. Für das E-Mail abfragen geht der Thunderbird 2 sehr gut, klein und schlank und erfüllt den Zweck. Damit Multimediainhalte abgespielt werden können, müssen dann die in der Grundausstattung erwähnten Programme installiert werden. Audio / Video Wer auf seinem Rechner Audio /Videoanwendungen benutzt, braucht eine leistungsstarke Hardware. Bei den Programmen muss man in diesem Bereich einfach mal etwas Zeit investieren, um die verschiedensten Programme zu testen. dabei geht es nicht darum, was die Programme alles können, sondern einfach darum, ob ich mit diesem Programm auch klar komme, meine Hardware damit einwannfrei funktioniert und das Ergebnis mir zusagt. es gilt nicht der Grundsatz, je teurer um so besser ( was laut Test auch stimmt ). Wichtig ist eigentlich nur, das ich mit dem Programm umgehen kann. Grafik Bei den Grafikprogrammen muss man zuerst festlegen, was ich machen möchte. Sollen Bilder nur angezeigt werden, oder nur gedreht und in der Grösse verändert werden, sollen Effekte ins Bild gemacht werden oder Bilder nur optimiert werden. Auch hier sollte man verschiedene Programme testen, um seinen Favoriten festzulegen.